Archiv der Kategorie: Aktuelles

Licht’lfahrt nach Schwarzenberg

Traditionell ist die Weihnachtszeit Hochsaison im Sächsischischen Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf e.V. Eine Licht’lfahrt führte uns am 16. Dezember nach Schwarzenberg. Mit unserem dampflokbespannten und ausgebuchten Sonderzug begann die Reise im Chemnitzer Hauptbahnhof. Von dort aus befuhren wir die steigungsreiche und idyllische Bahnstrecke nach Aue. Nur wenige Kilometer später erreichten wir die Erzgebirgsstadt Schwarzenberg mit ihrem bekannten Weihnachtsmarkt und der abendlichen Bergparade. Nach dem Besuch der Bergparade setzten wir unsere Fahrt durch das weihnachtlich beleuchtete und verschneite Erzgebirge in Richtung Schlettau fort. Dabei überqueren wir auch das Markersbacher Viadukt. Weiter ging die Fahrt über Annaberg-Buchholz in Richtung Chemnitz, wo diese am Abend endet. Wir freuen uns über die zahlreichen Gäste, welche an dieser Fahrt teilgenommen hatten.

Sonderfahrt ins tschechische Franzensbad und Eger

Zum Tag der deutschen Einheit, am 03.10.2017, startete das SEM zu einer Herbsttour ins Egerland. Bei herbstlichen Wetter startete der Zug in Chemnitz und führte über die Sachsen-Franken Magistrale nach Plauen(Vogtl). Weiter ging die Fahrt an der Talspere Pirk vorbei, dann über Bad Brambach nach Franzensbad. Dort bestand die Möglichkeit u.a. das prunkvolle Kurbad oder die Parkanlagen einen Besuch abzustatten. Wer wollte konnte mit unseren Zug weiterfahren nach Eger. Hier konnte man das historische Stadtzentrum erkunden. Nach erlebnisreichen Stunden traten wir die Heimfahrt an, wo unser Zug pünktlich Chemnitz erreichte.

Mehr Bilder finden sie unter Bildergalerie – Sonderfahrten

Sonderfahrt nach Schöneck und Adorf

Sonderfahrt nach Schöneck und Adorf

Das Sächsische Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf startete am 03.Juni 2017 einen Pfingstsonderzug ins Vogtland. Mit der vereinseigenen Dampflokomotive 50 3648-8 ging es von Chemnitz über Glauchau, Zwickau nach Schöneck und Adorf. In Schöneck bestand die Möglichkeit den IFA Ferienpark zu besuchen, für Eisenbahn interessierte wurde die Fahrt über Zwotental, auf der nicht mehr regulär befahrenen Strecke nach Adorf fortgesetzt.
In Adorf konnten die Fahrgäste das Eisenbahnmuseum besuchen, wo auch unsere Lok gedreht und Wasser gefasst wurde.
Auf der Rückfahrt wurde ein Fotohalt am ehem. Hp Gunzen eingelegt, wo unserer Sonderzug von vielen Eisenbahnfreunden erwartet wurde.
Nach einen erlebnisreichen Tag ging es wieder über Zwickau und Glauchau nach Chemnitz zurück.

Volksfeststimmung am Hp. Gunzen

Sonderzug nach Dresden und dem Sächsich-Böhmischen Semmering

Unsere 50 3648-8 war am 1.Mai 2016 mit dem Sonderzug „Dampf trifft Dampf“ unterwegs.
Die Fahrt verlief vom Sächsischen Eisenbahnmuseum direkt nach Dresden. Hier hatten die Fahrgäste die Möglichkeit auszusteigen und die Flottenparade der Sächsischen Dampfschifffahrt vom Elbufer aus zu bestaunen. Wer mochte, konnte mit dem Sonderzug weiter ins frühlingshafte Elbtal fahren. In Bad Schandau war Richtungswechsel und mit dem Tender voran ging es über die landschaftlich reizvolle Strecke nach Sebnitz und Neustadt (Sachsen). Diese Strecke wird auch als „Böhmisch-Sächsischer Semmering“bezeichnet. Die Rückfahrt verlief weiter über Dürrröhrsdorf und Pirna nach Dresden. Hier wurden die Fahrgäste, welche morgens in Dresden ausstiegen, eingesammelt und im flotten Tempo ging es zurück nach Chemnitz. Ein Highlight war dabei die lautstarke Befahrung der Tharandter Rampe, dem steigungsreichen Abschnitt zwischen Tharandt und Klingenberg-Colmnitz. Pünkltich erreichte der Zug am frühen Abend das Sächsische Eisenbahnmseum.

50 3648-8 erneut im oberen Erzgebirge unterwegs

Am Samstag, den 27.2.2016 kam unsere 50 3648-8 vor dem Sonderzug der Dampflokfreunde Berlin e.V. auf dem Abschnitt zwischen Chemnitz und Cranzahl zum Einsatz. Die Tour führte, wie schon eine Woche zuvor, durch das Zwönitztal, über Aue, Schwarzenberg und Annaberg-Buchholz. Hinter der Lok hingen sogar zwei Wagen des ehem. Zwickauer Traditionszuges. Diesmal spielte auch das Wetter mit, so dass bei kalten Temperaturen, Sonne und Schnee schöne Aufnahmen des Zuges entstehen konnten.