Arbeiten im Museum

Im Museum hat sich über den Winter einiges getan: im regelspurigen Bereich konnten in den vergangenen Wochen bei mehreren Arbeitseinsätzen Abschnitte der rund vier Kilometer langen Anschlussbahn nach Niederwiesa freigeschnitten werden. Dies war in den vergangenen Jahren immer wieder Schwerpunkt der Vegetationspflege. Im Bereich der Feldbahn fanden währendessen vorbereitende Arbeiten zum Bau einer neuen Abstellgruppe neben der Fahrzeughalle statt. Die dafür benötigte 600 mm Weiche war zwar schon des Längeren im Besitz des Vereins, befand sich jedoch in einem schlechten Zustand. So mussten einige Segmente der Weiche grundlegend erneuert, andere wie das Herstück und mehrere Stahlschwellen sogar komplett neu gebaut werden (Bild unten). Außerdem bedurfte der für die Personenfahrten genutzte Feldbahnpersonenwagen einer optischen Auffrischung. Hierfür wurden die Drehgestelle demontiert, abgeschliffen und neu lackiert.