Dampflok 86 001

Baujahr:                     1928 Hersteller:                Maschinenbau-Gesellschaft Karlsruhe Leistung:                    940 PS Geschwindigkeit:  70 km/h Eigentümer:             Leihgabe des DB-Museum Nürnberg Die Baureihe 86 war eine weit verbreitete Tenderlokomotive. Sie stammt aus dem Einheitstypenprogramm der Deutschen Reichsbahngesellschaft und waren vor allem für den schwerern Güterzug- und Personenzugbetrieb auf Nebenstrecken konstruiert. Die letzten Exemplare der ursprünglich 774 Maschinen waren in der DDR bis 1988 im Einsatz. 86 001 ist die erste Lokomotive der Baureihe 86 und besitzt lediglich eine Höchstgeschwindigkeit 70 km/h, bevor durch den Einbau von Scherenbremsen ab Loknummer 234 die Anhebung der Höchstgeschwindigkeit auf 80km/h möglich war. Seit 1933 war 86 001 in verschiedensten Bahnbetriebswerken im Erzgebirge und Erzgebirgsvorland beheimatet. Obwohl die Lok schon so gut wie ausgemustert war, erlebte sie zusammen mit weiteren Schwestermaschinen von 1982 bis 1988 auf der Strecke Schlettau-Crottendorf ein Revival, da auf Grund der Ölkrise wieder verstärkt Dampfloks eingesetzt wurden. 1992 erhielt 86 001 einer weiter Haupuntersuchung und war bis Ende 1998 im Einsatz. Seitdem ist sie als rollfähiges Exponat im Sächsischen Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf. Folgen Sie uns:

Faszination Eisenbahn