Vorbereitung des Schauplatz Eisenbahn

Momentan sind wir mitten in den Vorbereitungen, denn bald geht es los:

Am 11. Juli startet die 4. Sächsische Landesausstellung auch am Schauplatz Eisenbahn. Derzeit entsteht aus unserer Lokomotivausstellung der „Showroom der Lokomotiven“.
Mit Unterstützung durch die Stadt Chemnitz und dem Freistaat können ab 11. Juli einige neue Ausstellungen, der neue Eingangsbereich sowie der Verbindungsweg zwischen dem Befehlsstellwerk und den Bahnbetriebswerk für den Besucherverkehr freigegeben werden. Auf das bisher Geleistete sind wir sehr stolz, aber überzeugt euch selbst! Wir freuen uns auf euren Besuch.

An der Frankenberger Strasse weist die neue Stele auf den Schauplatz Eisenbahn hin. (Foto: Falko Schubert, SEM)
Der Innenhof wird durch neue Wegeplatten aufgewertet (Foto: Falko Schubert, SEM)
Die Plätze der einzelnen Lokomotiven wurden für den „Showroom“ der Lokomotiven neu angeordnet. (Foto: Friederike Zweynert)
Im Bereich der Feldbahn wurde der Rundkurs von hohem Gras befreit (Foto: Maximilian. Thieme, SEM)

Start der 4. Sächsischen Landesausstellung am 11. Juli 2020

Liebe Freundinnen und Freunde der Industriekultur,

weißer Rauch über Südwestsachsen: Nach sorgfältigen Abstimmungen zwischen der Sächsischen Staatsregierung und allen Projektbeteiligten wird die 4. Sächsische Landesausstellung Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen am 11. Juli für das Publikum geöffnet und bis zum 1. November 2020 zu sehen sein.

Der ursprüngliche Eröffnungstermin am 25. April war im März aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt worden. Mit der neuen Laufzeit starten die große Zentralausstellung im Audi-Bau Zwickau und die sechs Schauplatzausstellungen jetzt, wie bereits angekündigt, noch vor den sächsischen Sommerferien. Das gaben heute die Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch, und der Direktor des Deutschen Hygiene-Museum, Prof. Klaus Vogel, bekannt. Die sächsische Staatsregierung wird sich weiterhin darum bemühen, eine Verlängerung dieses Ausstellungsprojekts bis zum Jahresende zu ermöglichen.

Zur vollständigen Pressemitteilung

Sächsisches Eisenbahnmuseum zählt zu den beliebtesten Museen

Die Plattform Testberichte.de hat rund 640.000 Online-Rezensionen zu über 450 Museen in Deutschland ausgewertet und herausgefunden, dass Technikmuseen derzeit „beliebter“ sind als Kunstmuseen. Dabei nimmt das Sächsische Eisenbahnmuseum Platz 29 (Stand 12.6.2020) aller deutschen Museen ein!

Darüber freuen wir uns besonders sehr und nehmen dies mit auf den Weg zur 4. Sächsischen Landesausstellung.

https://www.testberichte.de/tb/museum-ranking-2020.html

Wir blicken zufrieden auf die Museumsöffnung zu Pfingsten zurück

Pfingsten ist vorüber und auch im Sächsischen Eisenbahnmuseum schließen sich die Tore erst einmal wieder. Wir blicken zurück auf ein sehr erfolgreiches Pfingstwochenende mit zufriedenen Besuchern und Mitgliedern. Neben unserer 50 3648 war auch die Feldbahn an allen drei Tagen im Einsatz. Auch wenn das Museum in den kommenden Wochen geschlossen bleibt, freuen wir uns schon auf die Eröffnung der 4. Sächsischen Landesausstellung im Juli.

50 3648-8 und 120 269 unter dem Kohlehochbunker, Foto: Rene Brendel

Ein Schritt in Richtung Normalität – Wir öffnen über Pfingsten

Die Corona-Pandemie hat wie bei vielen die Jahresplanung, insbesondere in der ersten Hälfte des Jahres ziemlich durcheinandergewirbelt.

Doch um auch ein Stück zurück zur Normalität kommen zu können, möchten wir als Sächsisches Eisenbahnmuseum e. V.  (SEM) außerplanmäßig zu Pfingsten, von Samstag (30. Mai) bis Montag (1. Juni) erstmals die Tore unseres Museums für dieses Jahr öffnen.

Trotz aller Lockerungen müssen auch wir zur weiteren Eindämmung der Corona-Pandemie beitragen, weshalb auch für die Öffnungstage strenge Hygienevorschriften gelten. Doch bedingt durch unser weitläufiges Gelände und unsere geräumigen Lokschuppen sind wir guter Dinge, die Anstandsregeln zwischen unseren Besuchern realisieren zu können.

Weitere Informationen finden Sie in der Veranstaltungsbeschreibung.

Nach Pfingsten bleibt das Museum dann bis zur Eröffnung (vsl. Juli) aufgrund von Bauarbeiten geschlossen.

Absage der Sonderfahrt „Mit zwei Dampfzügen nach Ferropolis und Wörlitz“

Liebe Eisenbahnfreunde, werte Fahrgäste,

leider bekommen auch wir die Auswirkungen der Corona-Krise zu spüren. Nachdem wir das Osterfest, die Ostersonderfahrten und auch schon die Eröffnung der Sächsischen Landesausstellung absagen mussten, kommt nun die nächste traurige Nachricht: Auch unsere Sonderfahrt am 23. Mai „Mit zwei Dampfzügen nach Ferropolis und Wörlitz“ muss dieses Jahr leider ausfallen. Einerseits sind seit Beginn der Pandemie die Buchungszahlen für diese Fahrt, in der entscheidenden Zeit, enorm eingebrochen und eine schnelle Besserung ist nicht in Sicht. Andererseits müssten bei einer Durchführung strengste (heute noch ungewisse) Hygieneauflagen eingehalten werden. Dies könnte von der Ausgabe von Schutzmasken bis zu einer großen Anzahl an vorgeschriebenen „Leerplätzen“ zwischen den Fahrgästen reichen, sodass die Fahrt für uns, in der ohnehin schon angespannten finanziellen Lage, unkalkulierbar wird.

Schweren Herzens müssen wir nun in Absprache mit der IG 58 3047 Glauchau diese Sonderfahrt absagen. Wir möchten unsere gesamte Kraft nun in das zweite Halbjahr stecken und sind schon in den Planungen für eine Extra-Sonderfahrt im Herbst. Wir hoffen wir sehen uns in den Zügen im zweiten Halbjahr!

Gäste, die diese Fahrt über das Sächsische Eisenbahnmuseum gebucht haben werden demnächst vom Reisebüro „Maertens- Meine Reisewelt“ kontaktiert. Sie würden uns in dieser schwierigen Lage sehr unterstützen, wenn Sie Ihre Buchung nicht stornieren, sondern auf eine der zahlreichen Fahrten im zweiten Halbjahr umbuchen. Dies würde uns helfen diese Zeit so gut es geht zu überstehen: https://www.sem-chemnitz.de/events/kategorie/termine/sonderfahrten/

Ihre Mitglieder des Sächsischen Eisenbahnmuseums

Frohe Ostern

Liebe Vereinsmitglieder, Fahrgäste, Museumsbesucher, Geschäftspartner, Förderer und Freunde des Sächsischen Eisenbahnmuseums,

wir wünschen Ihnen in dieser schwierigen Zeit ein paar erholsame und glückliche Osterfeiertage.

Vielleicht können wir Sie auf unserer Facebookseite auf eine kleine Zeitreise zurück zu den Frühlingsmonaten der letzten 15 Jahre mitnehmen bzw. Ihnen unser Museum in seinen Facetten etwas näher vorstellen.

Lassen Sie es sich gut gehen und bleiben Sie gesund.

Herzliche Ostergrüße vom Verein des Sächsischen Eisenbahnmuseums e. V. Chemnitz-Hilbersdorf.

Eröffnungstermin der 4. Sächsischen Landesausstellung 25. April 2020 wegen Coronavirus abgesagt

Die Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus, Barbara Klepsch, und der Direktor des Deutschen Hygiene-Museums, Prof. Klaus Vogel, geben heute (19.3.2020) bekannt, dass die 4. Sächsische Landesausstellung Boom. 500 Jahre Industriekultur in Sachsen mit der Zentralausstellung in Zwickau und den sechs Schauplatzausstellungen in Südwestsachsen nicht wie geplant am 25. April 2020 eröffnet wird. Aufgrund der aktuellen Entwicklung bei der Ausbreitung des Coronavirus könne an der ursprünglich geplanten Laufzeit vom 25. April bis 1. November 2020 nicht mehr festgehalten werden. Aussagen über ein neues Eröffnungsdatum und die Laufzeit der Landesausstellung können erst dann getroffen werden, wenn sich die Situation dauerhaft beruhigt und normalisiert habe.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier: https://www.boom-sachsen.de/presse/pressemeldung-19-maerz-2020/

Absage und Verschiebung der kommenden Veranstaltungen

Sehr geehrte Besucher, liebe Fahrgäste, liebe Unterstützer,

auf Grund der rasanten Verbreitung des SARS-CoV-2 Virus besteht schon seit Kurzem ein Verbot für Veranstaltungen mit über 1000 Teilnehmern. Auch kleineren Veranstaltungen wird zu einer Absage seitens des Robert-Koch-Instituts geraten. So schloss bereits die Stadt Chemnitz öffentliche Einrichtungen, unzählige Veranstaltungen wurden abgesagt und auch die Schulpflicht entfällt bis Mitte April. Da wir als Veranstalter auch eine gewisse Fürsorgepflicht für unsere Fahrgäste/Besucher tragen, müssen auch wir Einschnitte bei unserem Veranstaltungsprogramm ankündigen, um die Ausbreitung der als Pandemie anerkannten Virusinfektion zu verlangsamen und Risikogruppen in unserer Gesellschaft zu schützen.

Folgende Veranstaltungen sind Stand 16.03.2020 betroffen:

Osterfest vom 10.04. bis 12.04.2020: Diese Veranstaltung fällt aus!

Familiensonderzug nach Hainichen am 11.04.2020: Diese Sonderfahrt fällt aus. Als Ersatz möchten wir allen Fahrgästen eine kostenfreie Änderung der Reservierung auf die „Familienfahrt – Herbst im Zschopautal“ am 27.09.2020 anbieten.

– Sonderzug zu den Osterreitern nach Bautzen am 12.04.2020: Diese Sonderfahrt fällt aus. Alle Fahrgäste, welche bereits gebucht haben, können auf eine andere Fahrt des Sächsischen Eisenbahnmuseums umbuchen, die Buchung stornieren oder auf einer Warteliste für eine evtl. Ersatzfahrt verbleiben.

Uns ist die Entscheidung über die Absage nicht leichtgefallen, hängt doch wie bei fast allen Eisenbahnvereinen in Sachsen (nicht nur sehr viel Herzblut an diesen Veranstaltungen, sondern auch) ein großer Teil der Einnahmen des Museums an solchen Veranstaltungen und Sonderfahrten. Trotz alledem geht die Gesundheit vor und wir hoffen, für alle Fahrgäste und Gäste eine angemessene Lösung zu finden. Wir danken für das entgegengebrachte Verständnis und freuen uns auf ein baldiges Wiedersehen.

Die Eröffnungsveranstaltung der Sächsischen Landesausstellung am 25.04 und 26.04.2020 wurde am 19.03.2020 durch das Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus verschoben. Wir halten Sie diesbezüglich weiter auf dem Laufenden.

Die ursprünglich für den 16. Mai 2020 geplante Chemnitzer Museumsnacht wird auf den 10. Oktober 2020 verschoben.

Das Team des Sächsischen Eisenbahnmuseum e. V.

Rückblick auf den Februar

Gleisbauarbeiten bei der Feldbahn

Dank der milden Temperaturen konnte es im Januar und Februar im Bereich Feldbahn mit dem Gleisbau weitergehen. Hier wird jedes Jahr ein Teil der Strecke erneuert, um die Fahrbetrieb mit Personenzügen auch in Zukunft aufrecht erhalten zu können. Dieses Jahr betrifft dies einen Abschnitt im hinteren Teil des Feldbahnrundkurses in der Nähe der Ausweichstelle. Hier müssen über 75 m Oberbau komplett neu gebaut oder grundhaft saniert werden. Die Arbeiten begannen mit der Demontage der alten Gleise und dem Ausschachten. Das neue Gleis samt Schwellen liegt mittlerweile und ist ausgerichtet. In diesen Wochen laufen die Arbeiten zum Einschottern und Stopfen des Gleisbereiches.

Gleisbauarbeiten an der Feldbahnanlage

Grünschnitt im gesamten Gelände und der Anschlussbahn

Im restlichen Museum wurde die kühle Jahreszeit genutzt, um Verschnittarbeiten an der Vegetation durchzuführen. Leider konzentrierten sich die Bemühungen in den letzten Wochen auch darauf, Schäden der letzten Stürme zu beseitigen.

Auch entlang der Anschlussbahn, der Gleiszufahrt zu unserem Museum, waren Pflegearbeiten an der Vegetation notwendig.

Erster Einsatz für 50 3648 im Jahr 2020

Des Weiteren hatte unsere 50 3648 ihren ersten Einsatz im Jahr 2020. Am 15. Februar war die Dampflokomotive mit einem Sonderzug von Flügelradtouristik e.V. und dem Lausitzer Dampflokclub e.V. unterwegs. Zusammen mit der 38 2460, einer preußischen P 8, verlief die Fahrt immer entlang der Freiberger Mulde bis ins Osterzgebirge nach Holzhau.

50 3648 hat in Freiberg (Sachs) den Zug übernommen und ist kurz danach bei Langenrinne unterwegs.

Faszination Eisenbahn