Schlagwort-Archive: Dampflok

Licht’lfahrt zur Bergparade in Annaberg-Buchholz

Fahrtroute: Dresden – Freiberg – Chemnitz – Annaberg-Buchholz – Aue – Chemnitz – Freiberg – Dresden


Das Ziel der zweiten Licht‘lfahrt sind der Weihnachtsmarkt und natürlich die große Abschluss-Bergparade in Annaberg. Von Dresden Hbf. geht es über Freiberg nach Chemnitz, wo unsere Dampflok 50 3648-8 den Zug bespannen wird, um anschließend durch das Zschopautal weiter nach Annaberg zu fahren. Nach dem Besuch der Bergparade verläuft unsere Fahrt durch das weihnachtlich beleuchtete Erzgebirge. In Schlettau werden wir noch eine kleine Pause einlegen, um unsere Fahrt anschließend über Schwarzenberg in Richtung Chemnitz und Dresden fortzusetzen.


Zustieg: Dresden Hbf., Freiberg, Chemnitz Hbf.

Fahrpreise:

ab Dresden Hbf.: Erwachsener: 60 €, Kind: 30 €, Familie: 150 €
ab Freiberg: Erwachsener: 55 €, Kind: 28 €, Familie: 138 €
ab Chemnitz Hbf.: Erwachsener: 49 €, Kind: 25 €, Familie: 123 €

Buchung:


Weitere Informationen folgen.

Licht’lfahrt zur Bergparade nach Schwarzenberg

Fahrtroute: Chemnitz – Aue – Schwarzenberg – Schlettau – Annaberg-Buchholz – Chemnitz


Das Ziel unserer Licht‘lfahrt ist die Erzgebirgsstadt Schwarzenberg mit ihrem bekannten Weihnachtsmarkt und der abendlichen Bergparade. Nach dem Besuch von Bergparade und Weihnachtsmarkt verläuft unsere Fahrt durch das weihnachtlich beleuchtete Erzgebirge. In Schlettau legen wir eine kleine Pause ein, um anschließend unsere Fahrt über Annaberg-Buchholz in Richtung Chemnitz fortzusetzen.


Zustieg: Chemnitz Hbf.

Fahrpreise:
ab Chemnitz Hbf.: Erwachsener: 49 €, Kind: 25 €, Familie: 123 €

Buchung:



Weitere Informationen folgen.

29. Heizhausfest am Schauplatz Eisenbahn – Neuer Termin

Neuer Termin: 03. bis 04. Oktober 2020

Liebe Eisenbahnfreunde, liebe Unterstützer,

nachdem im April das Verbot für Großveranstaltungen bis zum 31.08.2020 verlängert wurde, stand auch das diesjährige Heizhausfest vor einer ungewissen Zukunft. Da zu dieser Veranstaltung regelmäßig mehr als 1000 Besucher auf unserem Hof sind, ist eine Durchführung zum ursprünglichen Termin vom 21. August 2020 – 23. August 2020 nicht zu verantworten. Gleichzeitig möchten wir vermeiden, dass durch eine Zugangsbeschränkung zum Gelände lange Schlangen vor den Kassen entstehen. Das wäre weder für uns als Verein, noch für die Besucher wünschenswert. Lange wurde in unserem Museum intensiv an einer Lösung gearbeitet.

Jetzt die freudige Nachricht. Wir haben einen Ersatztermin gefunden und müssen das 29. Heizhausfest nicht ausfallen lassen. Die Freude ist groß, wenn es im Oktober heißt: „Das Chemnitzer Heizhausfest geht in die 29. Runde!“ 

Auch wenn das diesjährige Heizhausfest auf Grund der Rahmenbedingungen etwas kleiner ausfallen wird, werden wir alle Energie in das 30. Heizhausfest im Jahr 2021 stecken, denn dann feiern wir nicht nur „30 Jahre Sächsisches Eisenbahnmuseum e.V.“, sondern auch den 80. Geburtstag unserer Dampflok 50 3648. Das möchten wir gebührend feiern!

Doch zurück zum diesjährigen Heizhausfest. Verschoben ist nicht aufgehoben, deshalb nehmen wir unser geplantes Programm gleich mit. Dabei erwarten Sie zahlreiche Programmpunkte:

  • Ausstellung von Dampf-, Diesel- und Elektrolokomotiven
  • Gastdampflokomotiven und eine Auswahl an weiteren Gastfahrzeugen
  • Führerstandsmitfahrten auf Dampf- und Diesellokomotiven
  • Personenfahrten auf dem Feldbahnrundkurs
  • Historische Seilablaufanlage

…und vieles weitere ist in Planung.

Wir freuen uns auf euch!

Jetzt vormerken – Save The Date:

3. bis 4. Oktober 2020 Heizhausfest in Chemnitz-Hilbersdorf

Familienfahrt – Herbst im Zschopautal

Sächsisches Eisenbahnmuseum – Niederwiesa – Frankenberg – Hainichen u.z.


Auch im September möchten wir wieder eine Sonderfahrt nach Hainichen unternehmen. Die Fahrt beginnt am Museumsbahnsteig im Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf und führt durch das Zschopautal nach Hainichen.


Zustieg: Museumsbahnsteig im Sächsischen Eisenbahnmuseum

Abfahrt: ca. 13 Uhr, Rückankunft ca. 17 Uhr

Fahrpreise:

ab Sächsisches Eisenbahnmuseum: Erwachsener: 22 €, Kind: 11 €, Familie: 55 €

Dampf trifft Wein – Sonderfahrt zum Meißner Weinfest

Fahrtroute: Chemnitz – Freiberg – Meißen und zurück


Das Meißner Weinfest gilt mit bis zu 40 Winzer als eines des größten und schönsten Ostdeutschlands. Mit 30 Bühnen und zahlreichen weiteren Attraktionen lebt die gesamte Stadt dieses Fest mit. Genießen Sie mit unserem dampfbespannten Sonderzug die Fahrt durch das Mulden- und Triebischtal bis nach Meißen. Ab Meißen bieten wir einmal eine Fahrt nach Dresden Hbf. und zurück. Interessierte vor Ort können diesen Zug als Zubringer zum Weinfest nutzen, oder einen einfach so eine gemütliche Tour im historischen Sonderzug mitfahren.


Bespannung: 50 3648-8

Zustieg: Chemnitz Hbf., Freiberg 


Fahrpreise:
ab Chemnitz Hbf.: Erwachsener: 58 €, Kind: 29 €, Familie: 145 €
ab Freiberg: Erwachsener: 53 €, Kind: 24 €, Familie: 130 €

Buchung:


Weitere Informationen folgen.

Einige Eindrücke der Stadt Meißen:

Licht‘lfahrt nach Annaberg-Buchholz – Ausgebucht

Fahrtroute: Dresden – Freiberg – Chemnitz – Annaberg-Buchholz – Aue – Chemnitz – Freiberg – Dresden


Das Ziel der zweiten Licht‘lfahrt sind der Weihnachtsmarkt und natürlich die große Abschluss-Bergparade in Annaberg.
Von Dresden Hbf. geht es über Freiberg nach Chemnitz, wo unsere Dampflok 50 3648-8 den Zug bespannen wird um anschließend auf direktem Weg durch das Zschopautal weiter nach Annaberg zu fahren. Nach dem Besuch der Bergparade setzen wir unsere Fahrt durch das weihnachtlich beleuchtete Erzgebirge fort. In Schlettau werden wir noch eine kleine Pause einlegen, um unsere Fahrt anschließend über Schwarzenberg, Aue und Zwickau in Richtung Chemnitz und Dresden fortzusetzen.


Fahrzeiten:

  • Dresden Hbf. ab: 7.39 Uhr
  • Freiberg ab: 8.31 Uhr
  • Chemnitz Hbf. ab: 10.12 Uhr
  • Annaberg-Buchholz an: 11.42 Uhr
  • Annaberg-Buchholz ab: 16.30 Uhr
  • Schlettau ab: 17.44 Uhr
  • Chemnitz Hbf. an: 21.03 Uhr
  • Freiberg an: 22.12 Uhr
  • Dresden Hbf. an: 22.56 Uhr

Diese Fahrt ist ausverkauft.

 

Licht‘lfahrt zur Bergparade in Schwarzenberg – Ausgebucht


Fahrtroute: Chemnitz – Zwickau – Aue – Schwarzenberg – Schlettau – Annaberg-Buchholz – Chemnitz

Das Ziel unserer Licht ́lfahrt ist die Erzgebirgsstadt Schwarzenberg mit ihrem bekannten Weihnachtsmarkt und der abendlichen Bergparade. Nach dem Besuch der Bergparade oder des Weihnachtsmarktes setzen wir unsere Fahrt durch das weihnachtlich beleuchtete Erzgebirge fort. In Schlettau legen wir eine kleine Pause ein um anschließend unsere Fahrt über Annaberg-Buchholz in Richtung Chemnitz fortzusetzen.


Fahrzeiten:
Chemnitz Hbf. ab 12.45 Uhr
Chemnitz Hbf. an 21.47  Uhr


Diese Fahrt ist ausgebucht.



Sonderfahrt ins tschechische Karlovy Vary (Karlsbad)

Fahrtroute: Chemnitz – Glauchau – Zwickau – Plauen – Karlovy Vary (Karlsbad) u.z.


Wir laden Sie zu einem Ausflug in das tschechische Karlovy Vary, einem der berühmtesten und traditionsreichsten Kurorte der Welt, ein. Karlovy Vary, „Karlsbad“, gesprochen: karlowi wari, das von der Architektur des 19. Jhd. geprägt ist, liegt in Nordböhmen an der Mündung von Teplá und Eger. Das Heilbad wurde nach Kaiser Karl IV. benannt. Er hat angeblich bei einem Jagdausflug die erste Quelle entdeckt. Heute sind zwölf Quellen erschlossen, von denen sich vier in den eindrucksvollen Mlynska-Kolonnaden befinden. In einem Glashaus aus den siebziger Jahren des 19. Jhd. befindet sich der Veidlo, ein „Geysir“, der mehrmals in der Stunde über 15m hohe Wasserfontänen von sich gibt.

Der Fluss Fluss Teplá im Stadtgebiet von Karslsbad (Quelle: de.wikipedia.org)
Schloss mit Marktkolonnade. (Quelle: de.wikipedia.org)

Der Sonderzug startet in Chemnitz und fährt zunächst auf der Sachsen-Franken-Magistrale über Glauchau, Zwickau bis Plauen durch das westliche Sachsen ins Vogtland. Ab Plauen befahren wir die Strecke über Oelsnitz (Vogtland) und Adorf, bis hinter Bad Brambach die tschechische Republik erreicht wird. Das letzte Stück der Fahrt verläuft durch das Egertal.

Genießen Sie eine gemütliche Herbstfahrt auf landschaftlich reizvollen und steigungsreichen Strecken des Vogtlandes. Der mit der Dampflokomotive 50 3648 bespannte Sonderzug wird neben dem berühmten Göltzschtalviadukt auch die steigungsreichen und landschaftlich reizvollen Strecken des Vogtlandes befahren.


Fahrpreise:

  • ab Chemnitz: Erwachsener 75 €, Kind 38 €, Familie 188 €
  • ab Glauchau, Zwickau und Reichenbach: Erwachsener 67 €, Kind 34 €, Familie 168 €
  • ab Plauen: Erwachsener 60 €; Kind 30 €; Familie 150 €

Fahrzeiten:

Chemnitz Hbf. ab: 7.43 Uhr
Glauchau: 8.23 – 8.31 Uhr
Zwickau Hbf.:  8.48 – 8.51 Uhr
Reichenbach ob. Bf.: 9.19 – 9.27 Uhr
Plauen ob. Bf.: 9.52 – 10.00 Uhr
Karlsbad an: 13.27 Uhr

Karlsbad ab: 15.40 Uhr
Plauen ob. Bf.: 19.46 – 19.51 Uhr
Reichenbach ob. Bf.: 20.17 – 20.29 Uhr
Zwickau Hbf. 20.53 – 20.57 Uhr
Glauchau: 21.13 – 21.15 Uhr
Chemnitz Hbf. an: 21.56 Uhr


Parallelfahrten nach Freiberg

In diesem Jahr möchten wir unseren Gästen wieder die beliebte Parallelfahrt zwischen Flöha und Freiberg anbieten.

Die Besonderheit ist, dass von Flöha bis Freiberg beide Züge die zweigleisige Strecke parallel befahren. Dabei überholen sich die Dampflokomotiven immer wieder gegenseitig. Bei offenem Fenstern ist diese Fahrt ein richtiges Spektakel für die ganze Familie.
Auch für Eisenbahnenthusiasten haben diese Fahrten einen besonderen Reiz, sind sie doch durch die zahlreichen Gastfahrzeuge abwechslungsreich bespannt.

In Freiberg endet dann die Parallelfahrt. Hier können weitere Gäste zusteigen und den Zug als Zubringer zum Heizhausfest nutzen.

Dies ist eine Veranstaltung anlässlich des 28. Heizhausfestes.


Fahrpreise:

Erwachsene: 22 €
Kind: 11 €
Familie(2 Erw. + 2 Kinder): 55 €



Familiensonderzug nach Hainichen – Die Fahrt für Groß und Klein

Featured Image

Fahrtroute: Sächsisches Eisenbahnmuseum – Niederwiesa – Hainichen – Niederwiesa – Chemnitz-Hilbersdorf – Chemnitz Hbf.


Für Familien und junge Eisenbahnfans haben wir dieses Jahr ein besonderes Angebot:

Auf Grund der großen Beliebtheit möchten wir auch dieses Jahr wieder Sonderzüge auf der Strecke nach Hainichen anbieten.

Jeweils einmal am Samstag und Sonntag Nachmittag wird unser Sonderzug entlang des Zschopautals nach Hainichen aufbrechen.

Die Fahrt beginnt im Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf am Museumsbahnsteig. Über Niederwiesa führt die Strecke entlang des Zschopautals vorbei am berühmten Harrasfelsen. Hier wird der rund 90 m lange Harrastunnel durchfahren. Direkt nach dem Bahnhof Frankenberg befährt der Zug das Lützeltalviadukt, eine imposante Steinbogenbrücke.

Die Rückfahrt nach Chemnitz führt mit Halten in Frankenberg und am Haltepunkt Chemnitz-Hilbersdorf bis zum Hauptbahnhof Chemnitz.

Dies ist eine Veranstaltung im Rahmen des 28. Heizhausfestes.