Schlagwort-Archive: Erlebnis

Licht’lfahrt zur Bergparade in Annaberg-Buchholz

Fahrtroute: Dresden – Freiberg – Chemnitz – Annaberg-Buchholz – Aue – Chemnitz – Freiberg – Dresden


Das Ziel der zweiten Licht‘lfahrt sind der Weihnachtsmarkt und natürlich die große Abschluss-Bergparade in Annaberg. Von Dresden Hbf. geht es über Freiberg nach Chemnitz, wo unsere Dampflok 50 3648-8 den Zug bespannen wird, um anschließend durch das Zschopautal weiter nach Annaberg zu fahren. Nach dem Besuch der Bergparade verläuft unsere Fahrt durch das weihnachtlich beleuchtete Erzgebirge. In Schlettau werden wir noch eine kleine Pause einlegen, um unsere Fahrt anschließend über Schwarzenberg in Richtung Chemnitz und Dresden fortzusetzen.


Zustieg: Dresden Hbf., Freiberg, Chemnitz Hbf.

Fahrpreise:

ab Dresden Hbf.: Erwachsener: 60 €, Kind: 30 €, Familie: 150 €
ab Freiberg: Erwachsener: 55 €, Kind: 28 €, Familie: 138 €
ab Chemnitz Hbf.: Erwachsener: 49 €, Kind: 25 €, Familie: 123 €

Buchung:


Weitere Informationen folgen.

Licht’lfahrt zur Bergparade nach Schwarzenberg

Fahrtroute: Chemnitz – Aue – Schwarzenberg – Schlettau – Annaberg-Buchholz – Chemnitz


Das Ziel unserer Licht‘lfahrt ist die Erzgebirgsstadt Schwarzenberg mit ihrem bekannten Weihnachtsmarkt und der abendlichen Bergparade. Nach dem Besuch von Bergparade und Weihnachtsmarkt verläuft unsere Fahrt durch das weihnachtlich beleuchtete Erzgebirge. In Schlettau legen wir eine kleine Pause ein, um anschließend unsere Fahrt über Annaberg-Buchholz in Richtung Chemnitz fortzusetzen.


Zustieg: Chemnitz Hbf.

Fahrpreise:
ab Chemnitz Hbf.: Erwachsener: 49 €, Kind: 25 €, Familie: 123 €

Buchung:



Weitere Informationen folgen.

Goldener Herbst in der Oberlausitz – Bad Muskau

Fahrtroute: Chemnitz – Riesa – Elsterwerda – Weißwasser


Unsere Herbstfahrt führt in die für den Fürst-Pückler Park bekannte Grenzstadt Bad Muskau. Von Chemnitz aus verläuft die Reise über die von Brücken gezeichnete Banktrottmeile Richtung Riesa. Danach geht es über diverse Haupt- und Nebenbahnen weiter bis Weißwasser, wo dann ein Umstieg auf die Waldeisenbahn erfolgt und die letzten Kilometer auf 600 mm breiten Gleisen zurückgelegt werden.


Zustieg: Chemnitz Hbf., Döbeln, Riesa
Bespannung: Dampflok 35 1097-1

Fahrpreise:
ab Chemnitz Hbf.: Erwachsener: 75 €, Kind: 38 €, Familie: 188 €
ab Döbeln: Erwachsener: 70 €, Kind: 35 €, Familie: 175 €
ab Riesa: Erwachsener: 65 €, Kind: 32 €, Familie: 162 €

Buchung:


Weitere Informationen folgen.

Familienfahrt – Herbst im Zschopautal

Sächsisches Eisenbahnmuseum – Niederwiesa – Frankenberg – Hainichen u.z.


Auch im September möchten wir wieder eine Sonderfahrt nach Hainichen unternehmen. Die Fahrt beginnt am Museumsbahnsteig im Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf und führt durch das Zschopautal nach Hainichen.


Zustieg: Museumsbahnsteig im Sächsischen Eisenbahnmuseum

Fahrpreise:

ab Sächsisches Eisenbahnmuseum: Erwachsener: 22 €, Kind: 11 €, Familie: 55 €

Dampf trifft Wein – Sonderfahrt zum Meißner Weinfest

Fahrtroute: Chemnitz – Freiberg – Meißen und zurück


Das Meißner Weinfest gilt mit bis zu 40 Winzer als eines des größten und schönsten Ostdeutschlands. Mit 30 Bühnen und zahlreichen weiteren Attraktionen lebt die gesamte Stadt dieses Fest mit. Genießen Sie mit unserem dampfbespannten Sonderzug die Fahrt durch das Mulden- und Triebischtal bis nach Meißen. Ab Meißen bieten wir einmal eine Fahrt nach Dresden Hbf. und zurück. Interessierte vor Ort können diesen Zug als Zubringer zum Weinfest nutzen, oder einen einfach so eine gemütliche Tour im historischen Sonderzug mitfahren.


Bespannung: 50 3648-8

Zustieg: Chemnitz Hbf., Freiberg 


Fahrpreise:
ab Chemnitz Hbf.: Erwachsener: 58 €, Kind: 29 €, Familie: 145 €
ab Freiberg: Erwachsener: 53 €, Kind: 24 €, Familie: 130 €

Buchung:


Weitere Informationen folgen.

29. Heizhausfest

• Ausstellung von Dampf-, Diesel- und Elektrolokomotiven

• Sonderzüge, Parallel- und Pendelfahrten

• Große Fahrzeugparaden (jeweils Samstag und Sonntag)

• Führerstandsmitfahrten auf Dampf- und Diesellokomotiven

• Feldbahn- und Modellbahnbetrieb

• Technikmuseum Seilablaufanlage

• Modellbahnbörse u.v.m.

Mit 2 Dampfzügen nach Ferropolis und Wörlitz

Fahrtroute:
Zug 1: Zwickau – Glauchau – Chemnitz – Geithain – Leipzig mit 50 3648-8
Zug 2: Dresden – Riesa – Oschatz – Wurzen – Leipzig-Schönefeld – Rackwitz mit 35 1097-1
Zug 1+2: Rackwitz – Burgkemnitz –  Wörlitz/Ferropolis mit 35 1097-1 und 50 3648-8


Wir unternehmen mit den Loks 35 1097-1 und 50 3648-8 einen Tagesausflug ins südliche Sachsen-Anhalt. Die Ziele sind Ferropolis – die Stadt aus Eisen sowie der Wörlitzer Park bei Dessau. In Zwickau und Dresden starten jeweils ein Zug mit einer der beiden Dampflokomotiven. In Rackwitz bei Leipzig werden diese beiden Zugteile vereinigt. In Burgkemnitz wechselt der Zug auf die Nebenbahn nach Ferropolis, Oranienbaum und Wörlitz.
Diese Fahrt wird gemeinsam durch das Sächsische Eisenbahnmuseum e.V. und der IG Traditionslok 58 3047 .V. Glauchau durchgeführt.


Fahrpreise und Informationen:

Zug 1 ab Zwickau mit 50 3648-8:

Zustiege in Zwickau, Hohenstein-Ernstthal, Glauchau, Chemnitz Hbf., Geithain, Borna und Leipzig-Rackwitz
ab Zwickau: Erwachsener: 90 €, Kind: 45 €, Familie: 230 €
ab Chemnitz Hbf.: Erwachsener: 80 €, Kind: 40 €, Familie: 200 €
ab Geithain: Erwachsener: 70 €, Kind: 35 €, Familie: 175 €

Grob geplante Fahrzeiten (Richtzeiten):

Zwickau ab/an: 6.00 / 22.30 Uhr
Chemnitz Hbf. ab/an: 7.30 / 21.00 Uhr
Leipzig-Rackwitz ab/an: 11.00 / 19.00 Uhr
Ferropolis an/ab: 13.00 / 17.00 Uhr

Zug 2 ab Dresden mit 35 1097-1:
Zustiege in Dresden Hbf., Riesa, Oschatz, Wurzen, Leipzig-Rackwitz
ab Dresden Hbf.: Erwachsener: 90 €, Kind: 45 €, Familie: 230 €
ab Riesa: Erwachsener 80 €, Kind 40 €, Familie 200 €
ab Wurzen: Erwachsener 70 €, Kind 40 €, Familie 175 €

Grob geplante Fahrzeiten (Richtzeiten):

Dresden Hbf. ab/an: 7.30 / 22.00 Uhr
Riesa ab/an: 8.30 / 21.00 Uhr
Leipzig-Rackwitz ab/an: 11.00 / 19.00 Uhr
Ferropolis an/ab: 13.00 / 17.00 Uhr

Buchung:


Organisatorisches:

  • Die Kosten für die Ausflüge sind nicht im Fahrpreis enthalten.

 


Informationen zu den Ausflügen:

1. Ferropolis

Ferropolis ist ein Freilichtmuseum für Industriekultur auf einer Halbinsel im ehem. Braunkohlentagebau Golpa-Nord, einem Teil des Bitterfelder Bergbaurevieres in der Nähe von Gräfenhainichen. Beeindruckend sind die vier riesigen Förderanlagen, u.a. Schaufelradkettenbagger, Eimerkettenschwenkbagger sowie zwei Absetzer.

„Im Freilichtmuseum Ferropolis begeben Sie sich auf eine Reise in die Vergangenheit und in die Zukunft. Ferropolis, die Stadt aus Eisen, war Energie und Technik. Dieser graue Arbeitsalltag atmet heute bunteste Kultur. Ferropolis macht nachdenklich, ist aber auch Entspannung in der Natur. Die „Stadt“ berührt den Geist und erzeugt Emotionen. Fünf schwere Bagger-Giganten, jeder mit seiner eigenen Geschichte, auf einer Halbinsel mitten im geschaffenen Gremminer See, der die Wüste eines Tagebaus bedeckt. Eine junge Landschaft der Kontraste. Eine zukunftsorientierte, eindringliche Gegenwart, die ganz bewusst mit ihrer Vergangenheit spielt.“ (Zitat www.ferropolis.de)

Ferropolis – die Stadt aus Eisen (Bild: wikipedia)

Einen Überblick und Informationen zu Ferropolis finden Sie unter: www.ferropolis.de und https://de.wikipedia.org/wiki/Ferropolis

2. Wörlitz

Der Wörlitzer Park gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Der Park wurde am Wörlitzer See, einem Seitenarm der Elbe, angelegt und ist Teil des Netzwerks Gartenträume Sachsen-Anhalt. Er erstreckt sich insgesamt über eine Fläche von 112,5 Hektar und schließt sich direkt an die Stadt Wörlitz an. Er gilt als einer der ersten und zählt zu den größten deutschen Landschaftsparks nach englischem Vorbild.

Blick vom Bibelturm in Wörlitz auf den Park (Quelle: de.wikipedia.org)

Informationen zum Wörlitzer Park finden Sie hier: www.woerlitz-information.de und http://de.wikipedia.org/wiki/Wörlitzer_Park

3. DB Fahrzeuginstandhaltung GmbH, Werk Dessau

Informationen folgen

Dampflokfahrt zu den Osterreitern

Fahrtroute: Chemnitz – Freiberg – Dresden-Neustadt – Bautzen – Löbau u.z.


Am Ostersonntag möchten wir unsere Fahrgäste zu einer Sonderfahrt zu den bekannten Osterreiterprozessionen nach Bautzen einladen. Neben den Reitern bietet auch die Osterstadt  ein vielfältiges Programm für die ganze Familie. Alternativ können Sie mit unserem Zug auch weiter bis ins ostsächsische Löbau fahren und das dortige Eisenbahnmuseum besuchen. Für Vororttouristen in Bautzen bieten wir eine Fahrt nach Löbau an.


Informationen zur Fahrt:

Zustieg: Chemnitz, Freiberg, Dresden-Neustadt und Bautzen (für Weiterfahrt nach Löbau)

geplante Fahrzeiten:

ab Chemnitz Hbf.: ca.7 Uhr
an Chemnitz Hbf.: ca. 19 Uhr
(Dies sind Richtzeiten. Änderungen gegenüber den endgültigen Zeiten sind um -/+ 60 Minuten möglich.) 

Fahrpreise:
ab Chemnitz Hbf.: Erwachsener: 60 €, Kind: 30 €, Familie: 150 €
ab Freiberg: Erwachsener: 55 €, Kind: 27 €, Familie: 137 €
ab Dresden-Neustadt: Erwachsener: 35 €, Kind: 20 €, Familie: 90 €

Buchung:


Familiensonderzug nach Hainichen

Fahrtroute: Sächsisches Eisenbahnmuseum – Niederwiesa – Frankenberg – Hainichen u.z.


Als weiteren Programmpunkt zum Osterfest möchten wir einen kleinen Samstagsausflug mit unserer Dampflokomotive 50 3648 nach Hainichen anbieten. Die Fahrt beginnt am Nachmittag am Museumsbahnsteig im Eisenbahnmuseum Chemnitz-Hilbersdorf. Über Niederwiesa führt die Strecke entlang des Zschopautals vorbei am berühm-ten Harrasfelsen. Hier wird der rund 90 m lange Harrastunnel durchfahren. Direkt nach dem Bahnhof Frankenberg befährt der Zug das imposante Lützeltalviadukt.


Informationen zur Fahrt:

Zustieg: Museumsbahnsteig im Sächsischen Eisenbahnmuseum

Fahrzeiten:
Abfahrt Sächsisches Eisenbahnmuseum: ca. 14 Uhr
Ankunft Sächsisches Eisenbahnmuseum: ca. 17 Uhr

Fahrpreise:

ab Sächsisches Eisenbahnmuseum: Erwachsener: 22 €, Kind: 11 €, Familie: 55 €


Buchung:

 

Osterfest im Eisenbahnmuseum

Zu Ostern öffnen wir erstmalig die Tore für die neue Saison. Drei Tage lang laden wir zu einem Osterfest im Eisenbahnmuseum für die ganze Familie. Die Hauptattraktion ist eine Krauss Feldbahndampflok. Die Lokomotive mit einer Leistung von 55 PS war viele Jahre in Löbau auf einer privaten Feldbahnanlage im Einsatz. Seit kurzem ist sie bei der Historischen Feldbahn Dresden e. V. stationiert.

Zu unserem Osterfest werden neben den beliebten Osterhasen-Suchfahrten auch historische Feldbahnzuggarnituren auf der Schauanlage unterwegs sein.

Am Ostersamstag und -sonntag bieten wir zudem noch Sonderfahrten mit unserem dampflokgeführten Sonderzug nach Hainichen und Bautzen an.


Programm an allen Tagen:

– Ostereierfahrten auf der Feldbahn mit Überraschung für die kleinen Besucher
– Abwechslungsreiche Feldbahn- und Lorenzuggarnituren mit Feldbahndampflok
– Garten- und Modelleisenbahnbetrieb

Programm am Samstag, 11.4.2020:

– Betriebsfähige Dampflokomotive 50 3648-8
Familiensonderfahrt zum „reinschnuppern“ nach Hainichen mit Dampflokokomotive 50 3648- 8

Programm Sonntag, 12.4.2020:

Ganztagesausflug vom Chemnitzer Hauptbahnhof nach Bautzen mit Dampflok 50 3648-8 und historischem Museumszug.